deutsch | english

Fellow media activists,

wir denken, dass wir in der Lage sind als IMC zu arbeiten und als nächsten Schritt eine Website aufzubauen. Wir haben im März 2008 einen politischen Organisierungsprozess begonnen, den wir vollständig und offen in unserem Wiki dokumentiert haben (1).

Wir haben uns über den Ablauf des Gründungsprozesses ausgetauscht und Arbeitsgruppen gebildet. In diesen Arbeitsgruppen haben wir über die politischen Grundsätze des Projekts diskutiert, Moderationskriterien für eine kommende Website erarbeitet, finanzielle Mittel für unsere zukünftige Arbeit beschafft und den Dezentralisierungsprozess von Indymedia in Deutschland mit Medienarbeit begleitet.

Als nächste Schritte wollen wir uns um die Technik unserer Webpage sowie Serverplatz kümmern. Weiter wollen wir im realen Leben Politik machen: Workshops und natürlich Indymedia-Artikel sind geplant und teilweise schon in Arbeit. Wir haben ein organisatorisches Fundament geschaffen und beantragen daher die Aufnahme in das globale Netzwerk der Independent Media Centres.

Dieses sind die wichtigsten Etappen unseres Organisierungsprozesses:

Am 15. April 2008 haben einige von uns zu einem ersten Treffen eingeladen. Die Einladung (2 und 3) wurde in sechs Sprachen und zwei Dialekten auf den uns umgebenden IMCs, auf weiteren Webseiten, auf Mailinglisten, und in Auszügen auf Plakaten und Flyern, sowie in nichtkommerziellen und ihm Rahmen der Berichterstattung auch in bundesweiten kommerziellen Printmedien veröffentlicht (4 und 5, 6 und 7).

Vom 23. bis 25. Mai 2008 fand dann unser erstes Treffen im Autonomen Zentrum KTS in Freiburg statt. Etwa 30 MedienaktivistInnen aus dem südwestdeutschen Raum nahmen an dem Treffen teil. Am ersten Abend haben wir diskutiert, was wir uns unter einem dezentralen Indymedia vorstellen, was wir erreichen wollen, etc. Am Samstag haben wir dann das New-IMC-Form (8 und 9) ausgefüllt und Ideen zu Moderationskriterien, Homepagegestalltung, etc entwickelt. Am letzten Mittag haben wir noch eine Soliparty für Indymedia linksunten vorbereitet und ein Communiqué in Deutsch und Englisch über das Treffen (10 und 11) geschrieben. Das überwiegend in Deutsch geschriebene Protokoll (12) ist in Echtzeit während des Treffens geschrieben worden.

Vom 4. bis 6. Juli 2008 fand im Jugendzentrum in Mannheim das zweite Treffen zum Aufbau von Indymedia Linksunten statt. Im Wesentlichen wurde die inhaltliche Struktur der zukünftigen Homepage und insbesondere der Startseite diskutiert. Darauf aufbauend wurde eine erste Version der Moderationskriterien (13) ausformuliert. Leider waren diesmal nur 10 Leute beim Treffen. Erneut haben wir einen Indymedia-Artikel (14) und ein Echtzeitprotokoll (15) geschrieben. Am Tag zuvor erschien ein Interview zu linksunten in einer bundesweiten linken Zeitung (16 und 17).

Vom 18. bis 20. Juli 2008 fand in Freiburg das dritte Treffen von Indymedia linksunten statt. Erneut nahmen 10 Leute am Treffen teil. Diesmal haben wir das Mission Statement (18) geschrieben und die Membership Criteria kommentiert (19). Außerdem haben wir am Samstag Abend mit einer Soliparty Geld für Serverkosten und Druckkosten beschafft, viele helfenden Hände haben sich beteiligt. Natürlich gibt es wieder ein Protokoll (20) und einen weiteren Indyartikel (21).

Indymedia linksunten


deutsch | english

Fellow media activists,

we consider ourselves capable to work as an IMC and as the next step to create a website. We started an organising process in March 2008, which we openly and in its entirety documented in our Wiki (1).

We have discussed the founding procedure and created working groups. In these working groups we talked about the political principles of the project, worked out an editorial policy for the upcoming website, raised money for our future work and accompanied the decentralisation process of indymedia in Germany with media activism.

As for the next steps, we want to take care of the technical side of our website, as well as server space. Furthermore, we want to do real life politics: workshops and of course indymedia articles are planned and are partially under way. We have created an organisational basis and we are therefore applying for membership to the global network of independent media centres.

These are the most important stages of our organising process:

On the 15th of April 2008 an invitation was made for a first meeting. The invitation (2 and 3) was published in six languages and two dialects on the surrounding IMCs, on further websites, on mailing lists, in parts on posters and flyers, as well as within news coverage in national commercial press (4 and 5, 6 and 7).

From the 23rd to the 25th of May 2008 the first meeting took place in the autonomous centre KTS in Freiburg. Some 30 media activists from south-west Germany attended the meeting. On the first evening we discussed our visions of a decentralised indymedia, our aims, etc. On Saturday we filled out the New-IMC form (8 and 9) and developed ideas of an editorial policy, the structure of a website, etc. On the last afternoon we started organising a solidarity party for Indymedia linksunten and we wrote a press release in German and English about the meeting (10 and 11). The predominantly German protocol (12) was written in real time during the meeting.

From the 4th to the 6th of July 2008 a second meeting took place in the Mannheim youth centre. In general we discussed the future structure of the website, in particular the front page. Based on this, we formulated a first version of our editorial policy (13). Unfortunately, only 10 people attended the meeting. Once again we wrote an indymedia article (14) and a real time protocol (15). On the previous day, an interview concerning linksunten appeared in a nationwide newspaper (16 and 17).

From the 18th to the 20th of July 2008 the third meeting of indymedia linksunten took place in Freiburg. Once again 10 people attended the meeting. This time we wrote our mission statement (18) and commented the membership criteria (19). Furthermore, we raised money for the server and printing costs at our solidarity party on the Saturday evening, where a lot of helping hands participated. Of course, there is a another protocol (20) and another indymedia article (21).

Indymedia linksunten


deutsch | english